edicos Konferenz: großes Interesse an Open Text CMS-Technologien und edicos CMS-Migrationslösungen

Mehr als 35 Teilnehmer, zumeist Web- und IT-Verantwortliche großer Unternehmen, nahmen an der Kundenkonferenz des IT- und Web-Dienstleisters edicos am 24.11. in der Flugwerft des Deutschen Museums in Oberschleißheim bei München teil.

München, 27.11.2009 –  Der Fokus lag auf den CMS-Technologien „RedDot“ (Web Solutions) und „Vignette“ von Open Text, den geplanten Ausbaustufen der Systeme in den nächsten Jahren sowie den CMS-Migrationslösungen und Services von edicos. Das Motto „Open for the next! Sicher zur nächsten CMS-Generation von Open Text" wurde mit einem abwechslungsreichen Programm mit Leben gefüllt.

Details zur WCMS-Roadmap und zur -Strategie erhielten die Teilnehmer aus erster Hand vom Open Text Top-Management: Detlev Legler, Vice President Sales EMEA, trug gemeinsam mit Christoph Bodi, Vice President Europe R&D, zur CMS-Planungssicherheit der Teilnehmer bei. Eine zentrale Botschaft lautete, dass RedDot und Vignette parallel und langfristig weiterentwickelt werden. Eine anschließende Live-Präsentation der aktuellen Version 10 von RedDot und Version 8 von Vignette zeigten die unterschiedlichen Stärken und Einsatzszenarien der beiden marktführenden Content Management Systeme (CMS).

Im zweiten Teil der Konferenz ging es um konkrete Umsetzungs- und Migrationsmöglichkeiten. edicos präsentierte anhand seiner Migrationslösungen, wie ein CMS-Wechsel in-time und in-budget bewerkstelligt werden kann, und gab konkrete Anleitungen zur migrationskonformen Entwicklung von CMS-Erweiterungen.

Als Beispiel für einen gelungenen CMS-Wechsel wurde das Projekt der manroland AG vorgestellt. edicos realisierte die CMS-Migration von Livelink WCMS auf RedDot für den Druckspezialisten in nur drei Monaten. Christian

Bacher, Leiter IT-Organisation Web, der manroland AG dazu: „Bei der Planung der Internet-Strategie und CMS-Auswahl sind eine ganze Reihe technisch-funktioneller, organisatorischer und wirtschaftlicher Aspekte zu beleuchten. Wer auf das richtige System und einen mit Migrationen erfahrenen Dienstleister setzt, vermeidet Probleme und unnötige Kosten.“

Um zukünftige Web-Entwicklungen und -Innovationen ging es beim letzten Vortrag von Prof. Dr. Frank Kappe, Styria Professor für zukunftsweisende Medientechnologien, TU Graz. Er beschrieb die auch für Unternehmen relevanten, vielschichtigen Auswirkungen des Social Media.

Gabriele Steg, Geschäftsführerin von edicos in München, resümiert die Konferenz: „Wir konnten unseren Kunden und Interessenten die gewünschte Planungssicherheit für ihre langfristigen Web-Projekte bieten. Viele Unternehmen suchen nach besseren Lösungen für ihre Social Media-Strategie oder Mehrsprachigkeit, waren nach der kürzlichen Vignette-Übernahme durch Open Text jedoch verunsichert, welches System für sie maximale Investitionssicherheit und die gewünschten Features bietet. Nun können die Teilnehmer besser einschätzen, wann und wie sie auf welches System migrieren können, um ihre Ziele zu erreichen.“

Follow us
Reach us
Reach us